Nachhaltigkeit und Geld

   
     
 

Beteiligungen

   

Wind, Sonne & Spezielles

     
 

Finanzierungen

     
 

Geld stiften

     
 

Nachhaltigkeit und Geld

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.“ (aus dem Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, 1987) – so lautet die allgemeine, anerkannte Definition.



Was bedeutet es, eine „nachhaltige Entwicklung“ umzusetzen? Ziel für die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft, die Kirche muss es sein, Umwelt und Ressourcen umfassend zu schützen und der sozialen Verantwortung gerecht zu werden.



Was kann der Einzelne beitragen? Der Kapitalanleger, der sein Geld in Aktien oder Investmentfonds anlegt, unterstützt möglicherweise – unwissentlich – Firmen, die Rüstungsgüter herstellen, die Gentechnik in der Landwirtschaft fördern oder Tabakwaren produzieren. Der Nachhaltigkeitsgedanke setzt dort ein, wo es vielen Menschen nicht mehr ausreicht, dass ihr Kapital eine maximale Rendite erreicht. Sie wollen neben einer guten Wertentwicklung, einer entsprechenden Sicherheit auch einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Sie suchen eine Investition in nachhaltig wirtschaftende, innovative Unternehmen, die ihren ökonomischen Fortschritt mit Rücksichtnahme auf die Ökologie und die soziale Umwelt realisieren.